Nach einem letzten Frühstück mit Mojitos in Hannover ging es ab nach Heidelberg um am nächsten Tag von Frankfurt aus loszufliegen. Natürlich habe ich es wiedermal nicht geschafft vorher in ruhe zu packen, und so kam es dann, dass ich Sonntags um 4 Uhr morgens (geplante Abfahrtzeit zum Flughafen 3:30 Uhr) immer noch mit geöffneten Koffer und völligst verpant in meinem Zimmer stand.

Am Flughafen angekommen, sahen wir eine riesen Gruppe von Amis mit voller Montur und diesen eigenartigen Koffern. Sah bisschen danach aus, als hätten sie da ihre Panzerfäuste drin.  Als ich mein Vater fragte, warum die bitte auf Linien Flügen ihre Waffen mit nehmen würden. Und warum die eigentlich wieder nach Irak wollten, wo sie doch gerade am Abziehen seinen. Meinte er nur: „ da sind Besen drin, die Fliegen nur zurück um sauber zu machen“ Tja das hätte ich mir selbst denken können.

Der Flug war jedenfalls mit insgesamt 18 Stunden war recht lang… Doch dabei entstanden ganz nette Bilder, die den Stress etwas gemildert haben…

Add Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*