Ana

Es ist einer dieser schönen Sommertage. Und ein keines Mädchen in einem roten Kleid steht vor ihrem Vater und schaut zu ihm hinauf. Sie stehen auf einer großen, grünen Wiese.

In ihrem roten Kleid wirkt sie fast wie eine der Mohnblumen, die im Wind wehen.

Der Vater greift in seine Hosentasche und holt einen roten Luftballon heraus. Die Sonne blendet sie etwas, während sie zu ihm hinaufschaut und je mehr ihr Vater den Ballon aufbläst, desto mehr fällt ein Schatten auf ihr Gesicht und sie kann langsam die Hand von ihrem Gesicht nehmen, mit der sie sich vor den Sonnenstrahlen schützte.

Aufgeblasen verschließt der Vater den Ballon mit einem Knoten und reicht es ihr hinunter.

Das kleine Mädchen nimmt mit einem verwunderten Lächeln den Ballon in die Hand, holt tief aus und schmeißt den Ballon mit einem Ruck in die Luft…

An-A

Add Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*